Wie

Die philosophische Praxis ist grundsätzlich absichtslos, ohne von etwas abzusehen,
sie ist ganz beim gegenwärtigen Menschen, ohne sich im Einzelnen zu verlieren,
sie kennt viele Methoden und Lehren, hat aber selbst keine eigene Methode,
sie ist einfach (und) methodenlos, aber gerade das ist ihre Methode.

Das ist die Philosophie der philosophischen Praxis, so wie ich sie verstehe.

Denkt um.“ (Jesus Christus)

 

zurück zu was weiter zu wozu

 


Philosophische News Anmeldung

„Auch im Denken gibt es eine Zeit des Pflügens und eine Zeit der Ernte.“
(Ludwig Wittgenstein)