Die Praxis der Begleitung von Unternehmungen

Ein Unternehmen lebt von den Unternehmungen der Menschen.

Jede Unternehmensphilosophie, die sich nicht ihrer großen Schwester, der Philosophie des Erkennens, der Kommunikation und des Gestaltens öffnet, wird als isoliertes Gedankenkonstrukt ihre motivierende Kraft verlieren und zu bloßer Makulatur verkümmern. Will Philosophie für den unternehmerischen Alltag fruchtbar werden, muss sie jede unternehmerische Philosophie dem breiten Strom menschlichen Denkens aussetzen und gesellschaftliche, wirtschaftliche wie technologische Entwicklungen als Teil der eigenen Selbstbetrachtung verstehen und daraus resultierende Entscheidungen konsequent, praxistauglich und lernfähig umsetzen.

Jeder Mitunternehmer trägt das Unternehmen erst mit, wenn es seine Unternehmung wird.

Menschen, die ein klares Bild von dem haben, was sie tun, und es als ihr eigenes Bild begreifen können, werden die gemeinsame Unternehmung nicht als etwas Anderes oder gar Fremdes sehen, aus dem man nur (einen Lohn und Anerkennung) bekommt und (sich) herausnimmt, sondern als etwas Eigenes, zu dem man Seines beitragen darf. Dazu gehört klare Kommunikation, genügend gestalterischer Freiraum, Beteiligung an Entscheidungen sowie an den positiven wie negativen Ergebnissen. Ist der unternehmerische Mitarbeiter gefragt, dann muss er laufend befragt werden zu dem, was ihn in seiner Tätigkeit wie auch persönlich betrifft.

Menschen unternehmen sich, indem sie ihre Talente optimal einsetzen.

Unternehmerische Menschen sind immer eingebettet in ihr privates, gesellschaftliches, wirtschaftliches wie lebendiges Umfeld, sie agieren nicht in einem luftleeren Raum (oder nur in einem bestimmten Markt), sondern in der ganzen Welt mit ihrer Geschichte, ihrer Gegenwart und ihrer zukünftigen Entwicklung. Die Philosophie versucht seit Anbeginn ihrer Existenz, politisches, wirtschaftliches und ethisches Handeln zu reflektieren, einzuordnen und gut zu gestalten. Sie ist verlässliche Partnerin jeder Unternehmung, die sich ihres Ziels, ihres Weges, ihrer Mittel und ihrer Motivation klar werden will.

Die Begleitung der Unternehmen vor Ort startet am 1. Mai 2021. Save the date!


Philosophische News Anmeldung

„Entschuldige nichts, verwische nichts, sieh und sag, wie es wirklich ist – aber Du mußt das sehen, was ein neues Licht auf die Tatsachen wirft.“
(Ludwig Wittgenstein)